Drucken

Der Ansatz des Narrativen Formats

Der Ansatz des Narrativen Formats, der von Professor Traute Taeschner in Zusammenarbeit mit anderen europäischen Universitäten entwickelt worden ist, beinhaltet die folgenden Konzepte:

Das Narrative Format: Die theoretische Grundlage des DinoCrocs Sprachlernprogramms basiert auf den folgenden drei Prinzipien: 

  • Das Prinzip des Narrativen Formats: Eine Fremdsprache sollte analog zu der Weise gelernt werden, in der die Muttersprache gelernt wird, nämlich durch wiederholte Erfahrungen, die vom Baby gemeinsam mit dem Erwachsenen durchlebt werden. Durch theatralische Darstellungen mit Hilfe von Gestik und Mimik werden die Bedeutungen der Wörter und Sätze mittels einer aktiven Tätigkeit erlernt.
  • Das Prinzip der Guten Kommunikation: Um sprechen zu lernen, ist eine emotionale Beziehung zwischen den Gesprächspartnern von wesentlicher Bedeutung. Eine Beziehung der Zuneigung und Komplizenschaft herzustellen, ist der Schlüssel dazu, den Wunsch nach Kommunikation zu motivieren.
  • Das Prinzip der Zweisprachigkeit: so tun, als ob man die Alltagssprache bzw. die Sprache des Gastlandes nicht versteht, und das Gespräch in der Fremdsprache halten.

Der magische Unterricht: 6 Schritte, um eine magische Welt zu erleben!

Jede Unterrichtsstunde findet in der kreativen Welt der Fantasie statt, in der nur die neue Sprache gesprochen wird und in der die Kinder umgeben von der Liebe und Zuneigung der magischen Lehrkraft Spaß haben und je nach Alter und individuellen Fähigkeiten lernen.

  1. Los geht’s!: Wir begeben uns in die magische Welt der DinoCrocs!
  2. Dino-Theater: So als wären wir Schauspieler, spielen wir alle zusammen eine Geschichte von Hocus& Lotus nach.
  3. Dino-Musical: Jetzt sind wir Sänger! Wir wiederholen die Geschichte jetzt mit Musik!
  4. Dino-Buch: Wir mögen es, zu lesen und uns die Abbildungen im Bilderbuch anzuschauen, und lernen Farben und Formen.
  5. Dino-Zeichentrickfilm: Der Höhepunkt ist der Zeichentrickfilm! Wir schauen uns die lustigen Szenen an und wiederholen dabei erneut die zuvor gebrauchten Wörter und Sätze.
  6. Bis bald!: Wir halten uns an den Händen und schließen unsere Augen, um uns zurück in die wirkliche Welt zu begeben.

Die magische Lehrkraft: Die magische Lehrkraft spielt eine Schlüsselrolle im Hocus& Lotus Sprachlernprogramm.
Nur die Lehrkraft, die unser Training absolviert hat, kann einen magischen Unterricht geben. 

Unsere magischen Lehrkräfte treten wirklich mitten hinein in die Fantasiewelt der DinoCrocs und übertragen in einfühlsamer und liebevoller Weise die Fantasiegehaltdieser Abenteuer auf die Kinder. 

Mittels einer detaillierten Analyse von Gestik, Haltung, der Häufigkeit des Lächelns und anderer Parameter bestimmen wir die „magische“ Ausstrahlung jeder Lehrkraft.

Qualitativ hochwertige Unterrichtsmaterialien: Um den Erfolg des Programms zu garantieren, ist es unverzichtbar, die Materialien Hocus&Lotus zu verwenden. Dabei handelt es sich um Unterrichtsmaterialien, die sowohl in der Lerngruppe/Klasse als auch zu Hause verwendet werden sollten.
Jedes einzelne Teil der Unterrichtsmaterialien ist geschaffen und getestet worden, um eine bestimmte Funktion innerhalb des Programms zu erfüllen und dem Sprachlernprozess zum Erfolg zu verhelfen. Die sprachliche Wiederholung geschieht in verschiedenen Weisen: durch die Lieder auf den CDs, durch die Zeichentrickfilme auf den DVDs, durch die Geschichten in den Bilderbüchern, in den E-books und in den Online-Aktivitäten, die mit dem magischen T-Shirt ausgeführt werden.
Der Gebrauch des magischen T-Shirts vermittelt eine alltägliche Auseinandersetzung mit der Fremdsprache und fördert die Beziehung zwischen Schule und Familie.

Die Rolle der Eltern: Jüngere Studien bestätigen die Bedeutung des Einbezugs der Eltern (gerade im Bereich der Sprachbildung) nicht nur für die schulischen Leistungen, sondern auch für die Verbesserung der sozialen Integration der Kinder. Bei unserem Programm vermittelt das tägliche 5- bis 10-minütige Training zu Hause die notwendige tägliche Auseinandersetzung mit der Fremdsprache. Die Eltern können sich am Sprachenlernen beteiligen, indem sie zusammen mit den Kindern:

  1. die CD mit den Liedern anhören;
  2. den Zeichentrickfilm anschauen;
  3. das Bilderbuch lesen (das für den, der die Fremdsprache nicht kennt, auch online verfügbar ist);
  4. bei einer der online verfügbaren Aktivitäten mitmachen.

Zweisprachigkeit und Mehrsprachigkeit: falsche Vorstellungen und Vorteile und Nutzen sowohl sprachlicher als auch kognitiver Art.
In vielen Teilen der Welt ist es für Kinder ganz normal, von Geburt an mit zwei oder sogar mehr Sprachen Kontakt zu haben, während dies in Europa relativ ungewöhnlich ist. Mit mehr als einer Sprache aufzuwachsen, wird oft als etwas „besonders“ und „anstrengendes“ angesehen und ist immer noch von falschen Vorstellungen umgeben, die durch Mangel an Information entstehen. Zum Beispiel wird die Herkunftssprache von Kindern aus Minderheiten- oder Zuwanderergruppen oft als ein Hindernis für eine erfolgreiche sprachliche und soziale Integration angesehen. Infolgedessen wird die Zweisprachigkeit in diesen Gruppe häufig aufgegeben, und die Kinder laufen Gefahr, mit negativen Vorstellungen über ihre Herkunftssprache und über ihre kulturelle Identität aufzuwachsen.

Im Gegensatz dazu bringen jüngere Forschungen über Sprache und Kognition eine ganz andere Botschaft. Viele Studien zeigen, dass Kinder, die mit zwei Sprachen aufwachsen, oft bessere Sprachkenntnisse in beiden Sprachen haben und sich wichtige Aspekte des Sprachverstehens oft schon früher aneignen. Kinder, die mehr als eine Sprache kennen, haben oft auch ein spontanes Verständnis von sprachlichen Strukturen und das macht es ihnen leichter, weitere Sprachen zu lernen. Infolgedessen kann das Erlernen einer Sprache das Erlernen einer anderen Sprache erleichtern.

Weil zweisprachige Kinder immer von einer zur anderen Sprache wechseln müssen, je nach dem, mit wem sie sprechen und in welcher Situation sie sich befinden, entwickeln sie einen starken Mechanismus, um die beiden Sprachen zu trennen. Hierin liegt der Grund für die nützlichen Effekte von Zweisprachigkeit in nicht-sprachlichen Bereichen, die mentale Flexibilität und Multitasking erfordern: zweisprachige Kinder sind tendenziell besser als einsprachige Kinder bei Aufgaben, bei denen selektive Aufmerksamkeit erforderlich ist und irrelevante Informationen ignoriert werden müssen oder bei denen Umschalten zwischen alternativen Lösungen zu einem Problem erforderlich ist.

In einer Gesellschaft, in der Mehrsprachigkeit sich immer mehr verbreitet, liefert die wissenschaftliche Forschung über Sprachen und Gehirn starke Argumente dafür die Zweisprachigkeit bei kleinen Kindern zu fördern und die Sprachen von einheimischen oder zugewanderten Minderheiten beizubehalten.

UA-51160787-1